Das pBook: Nachfolger des eBook?

Hauptkategorie: Externes Kategorie: Humor Erstellt: Freitag, 08. August 2014 Zuletzt aktualisiert: Freitag, 08. August 2014 Veröffentlicht: Freitag, 08. August 2014 Geschrieben von Jörg Hoppe

Ein internationales Konsortium von unabhängigen Verlagen hat überraschend ein neues Content-delivery System entwickelt: das „pBook“. Es ist den tradierten elektronischen eBook-Readern von Amazon & Co offensichtlich in vielerlei Hinsicht überlegen.

Folgende Angaben aus der ersten Pressemitteilung konnten bereits durch unabhängige Tester bestätigt werden:

-------------------------------

Vorteile des neuen pBook™:

Technik:

(Preis und Leistung eines pBooks sind in weiten Bereichen skalierbar, je nach Herstellungstechnik. Alle Daten sind daher nur typische Mittelwerte.)

  • das pBook™ ist eine innovative monolithische Integration von 3D Userinterface, flexiblem Displaymedium und Content-Speicher-Substrat.
  • „pBook“ steht für „paperBook“ – „paper“ ist der Herstellername für das multifunktionale organische Basismaterial.
  • „paper“ ist ein statisches Read-Only-Speichermedium, mit kunden-beschreibbaren Zonen (write-once, read many)
  • Neuartige kombinierte Display/Speichertechnik: "Ink Pressure Injection On Organic Substrate"™
  • Kontrastverhältnis > 1:100 (eBook: ca. 1:10)
  • Auflösung 300dpi (nominal), Schwarz/weiß-, Graustufen- und Farbdarstellung möglich.
  • Mediengröße: bis 40 * 57 cm (15,5 x 22,2 in) in Massenherstellung („Tageszeitung“). Entspricht 4650 x 6000 pixel pro Seite.

Userinterface:

  • Revolutionäres "True 3D Haptic Interface” ™: Dreidimensionale Benutzeroberfläche mit taktiler Rückkopplung.
  • Lesezeichen setzbar, Notizfunktion, Kapitel und Seitenzugriff,
  • Wahlfreier Einzelseitenzugriff ca. 1 Sekunde (wie hochwertiges eBook)
  • aber: technisch bedingt nur eingeschränkte Schlagwortsuche.

Umwelt:

  • "True ZeroPower"™ Technologie: Nutzbarkeit ohne Energiezufuhr > 100 Jahre.
  • "paper" wird zu 100% aus nachwachsendem organischem Material gewonnen, geringer CO2 foot print.
  • 100% recycling-fähig.
  • Haltbarkeit: typisch > 100 Jahre. Bei optimaler Lagerung > 2000 Jahre. Verschiedene Haltbarkeitsklassen sind definiert. Zugelassen zur Langzeitarchivierung von Dokumenten.
  • Temperaturbereich: -200 bis 180°C
  • Beschleunigung: > 10000g
  • Sehr hohe Toleranz gegen radioaktive oder elektromagnetische Strahlung. Zugelassen zum Einsatz in Weltraum- und Militärtechnik.
  • Allerdings ohne Schutzbehandlung Materialverformung bei kondensierender Nässe, weitgehend ohne Einschränkung der Nutzbarkeit.

Kommerzielle Aspekte:

  • Preislich vergleichbar mit eBook. Beim pBook wird aber immer Content im Bundle mit Visualisierungshardware angeboten. (Bei eBook: Hardware ist extra zu erwerben, aber dann mehrfach nutzbar).
  • Wertigkeit ist vom Anbieter durch verschiedene Herstellungsoptionen in weiten Bereichen steuerbar (von billigem paperback mit Schwarzweiß-Anzeige bis Luxus-Foliant in hochauflösender Farbe).
  • Offene Technik: Keine Herstellerbindung, keine Gerätebindung, keine Shopbindung.
  • DRM-free: Nutzungslizenz nach Kauf durch Hersteller/Anbieter nicht widerrufbar. Uneingeschränkter Verkauf und Verleih möglich.
  • Anonymer Kauf möglich durch „Cash-over-Counter“ Protokoll (ein garantiert ohne Datenanfall funktionierendes Zahlungssystem).
  • Investitionssicherheit, da pBooks unabhängig von langfristigen Änderungen der Mediaplayer-Technologie funktionieren.
  • Hohe Marktdurchdringung: Derzeit > 1.2 Million aktuelle Titel alleine in Deutschland lieferbar. (siehe „VLB“: „Verzeichnis lieferbarer Bücher“).
Zugriffe: 5669