Warnung

Hauptkategorie: Know-How, Projekte, Basteln Kategorie: Sammeln Erstellt: Sonntag, 06. Dezember 2009 Zuletzt aktualisiert: Sonntag, 15. Juli 2012 Veröffentlicht: Sonntag, 06. Dezember 2009 Geschrieben von Jörg Hoppe

 

W a r n u n g !
Unterschlagung:
W a r n i n g!
fraudal missuse of
computer collectors parts

Aus gegebenem Anlass sehen wir uns gezwungen, vor folgenden Personen zu warnen:

Herr Christian Samp und Frau Claudia Samp (evt. auch als Frau Wesning auftretend) aus Gronau/NRW, Albrechtstraße 126, (ebay-Kennung vermutlich “derreichmacher” oder "40senso")

haben sich von uns und einem namentlich bekannten Sammler Museumsstücke ausgeliehen und nicht zurückgegeben. Dies erfolgte unter Vorspielung abenteuerlicher Geschichten: Ausstellungsprojekte, die angeblich international von diesem Pärchen ausgestattet werden sollten. (Weitere Zeugen sind bekannt, die das bestätigen können.) Vermutlich sind beide krankhafte Sammler, die ihr Haus vollstellen und auch auf die oben beschriebene heimtückische Weise an Sammlerstücke kommt. (Entsprechende Recherchen wurden angestellt und diese Behauptung stark erhärtet!). Eine Strafverfolgung ist leider zivilrechtlich und strafrechlich nicht möglich, da sie behaupten, das Leihgut sei verschollen bzw. nicht wieder auffindbar.

 

Seit neuestem (Juli 2012) wurde uns auch glaubhaft  von einem Fall berichtet, in dem Frau Samp einen Sammler aufforderte, als "Ersatz" für ein ihr angeblich defekt verkauftes ebay-Objekt ein zweites, funktionierendes zu senden, wobei sie sich beharrlich weigerte, das angeblich defekte vorab zurückzuschicken. Auch eine sichere Tausch-Regelung über ein Notaranderkonto lehnte sie ab.

Geben Sie keine Sammlerstücke leihweise heraus an Personen, die deren Verwendung nicht glaubhaft nachgewiesen haben! Im Betrugsfall haben Sie keine rechtliche Möglichkeit, die Rückgabe zu erzwingen.

We are forced to warn in reaction of our actual experience:

Mr. Christian Samp and Mrs. Claudia Samp (may also call herself Wesning as surname) from GERMANY: City= Gronau/NRW, Street-Adress=Albrechtstraße 126, (ebay-user-ID probably “derreichmacher” or "40senso")

have lent out from us and a known other collector museal computing pieces  and never gave back. This occured under abstruse fabricated facts: of alleged exhibition projects, which supposedly would be equipped by this couple. (This is approved by other witnesses.) Obviously they are incurable sick of desire, collecting all computer parts and stuffing them into their house at home. (Regarding investigations have substantiated this statement.) Unfortunately they use this perfidious act to procure their items. A prosecution is not possible, because they claim, that the loan is lost respectively not ever retrievable.

 

Actually (July 2012) we are confidentially reported a new case of fraudal attempt to an ebay purchase from a collector. From Mrs. Samp he was asked to send a "spare"-item for an alleged defectly delivered computer-part, but she repudiated the previous resending of the defect part. Even a  change over secure account was rejected.

Do not give parts as a loan to persons, who do not credibly inform you about the use of them (approvable!). In case of fraude you have no chance to force the return.

Zugriffe: 8711