Für die Öffentlichkeit

Für die Öffentlichkeit

Computermuseum in der Ukraine zerstört

Hauptkategorie: Aktuelles
Erstellt: Sonntag, 27. März 2022 Zuletzt aktualisiert: Montag, 23. Mai 2022 Veröffentlicht: Sonntag, 27. März 2022
Geschrieben von Jens Kirchhoff

+++ 27.03.2022 +++

Per Zufall mussten wir - neben den fürchterlichen menschlichen Tragödien - auch erfahren, dass ein Computermuseum in Mariopol zerstört wurde.

siehe https://uk.pcmag.com/computers-electronics/139415/russias-invasion-of-ukraine-destroys-retro-computer-museum

"the Club 8-Bit museum in Mariupol, Ukraine ... is no longer there,"

Cray T3E, ein neuer Parallelrechner in Deutschlands Instituten

Hauptkategorie: Für die Öffentlichkeit
Erstellt: Sonntag, 20. Februar 2022 Zuletzt aktualisiert: Montag, 23. Mai 2022 Veröffentlicht: Sonntag, 20. Februar 2022
Geschrieben von Jens Kirchhoff

+++ 20.02.2022 +++

Es ist der 15. November 1996, an dem in der GWDG ein neuer Parallelrechner in Betrieb geht. Er löst die KSR 1 (Kendall research) ab. Von den 1995 auf dem Markt erschienenen Maschinen finanzierte die Max-Planck-Gesellschaft vier Stück für ausgewählte deutsche Rechenzentren. Die GWDG hatte aber nur eine mit 20 Prozessoren, während andere 128 oder sogar 416 Prozessoren hatten. "Die Einzelknoten waren mit einem Mikroprozessor vom Typ DEC Alpha EV5 (21164) mit 64-Bit-Arithmetik und einer Taktung von 300 MHz bestückt. Mit den beiden Gleitkomma-Pipelines dieses Prozessors für Multiplikation und Addition ergab sich damit eine theoretische Spitzenleistung von 600 MFLOPS pro Einzelknoten. Dies summierte sich zu einer theoretischen Spitzenleistung von 9,6 GFLOPS für den Vorrechner bei der GWDG sowie 247,2 GFLOPS für die T3E in Garching bzw. 76,8 GFLOPs für die T3E am ZIB in Berlin." (GWDG-Nachrichten – Sonderausgabe 40 Jahre GWDG, Seite 227 f) Nach der Erweiterung mit noch mal 20 Prozessoren "war die Cray T3E der GWDG mit ihrer Maximalleistung von 21,6 GFLOPS am Endedes zweiten Drittels der TOP 500/Welt zu finden."

 

CRAY research SchildT3E 1 poster Klein

 

Daten:
• Prozessor: DECchip 21164
• Prozessoren: 40
• Wortlänge: 64 Bits
• Taktfrequenz: 300 Mhz
• Hauptspeicher: 256 MB/CPU
• Hauptspeicher (insgesamt): 10 GB
• Leistung: 600 MFLOPS/CPU
• Gesamtleistung: 21,6 GFLOPS

Die Maschine lief lange. Die Nutzungstatistik der GWDG-Nachrichten bis ca. 2002  weisen im Schnitt ca.  21000 Betriebsstunden  für 36 Prozessoren im Monat aus; das wäre eine Auslastung von 80%. Weitere Informationen gibt es unter ...

 

 

Weiterlesen: Cray T3E, ein neuer Parallelrechner in Deutschlands Instituten

VAX 9000 - ein starker Exot

Hauptkategorie: Für die Öffentlichkeit
Erstellt: Montag, 14. Februar 2022 Zuletzt aktualisiert: Montag, 23. Mai 2022 Veröffentlicht: Dienstag, 15. Februar 2022
Geschrieben von Jens Kirchhoff

+++ 15.02.2022 +++

VAX 9000 front flickr Xaver Chen  Die Übernahme von Exponaten aus dem Rechnermuseum der GWDG spülte uns auch ein bleischweres Panel in unsere Sammlung. Zunächst konnten wir damit gar nichts anfangen, bis doch noch die Quelle ausfindig gemacht werden konnte:

Diese ultrasteife Platte stellt eine CPU dar aus einem Hochleistungsrechner von Digital Equipment Corporation (DEC), genannt "planar module assembly" (PMA). Sie stand, also vertikal eingebaut, in einem Rack. Die CPU bestand aus 16 Modulen mit verschiedenen Chips und hießen auch "multi chip unit" (MCU).

Leider beruht die Seltenheit bzw. der historische Wert unseres Panels auf dem Misserfolg einer overengineered Solution. DEC investierte Millionen Dollar in die Entwicklung dieses "IBM-Killers" zu einer Zeit (1988), als zwar der Erfolg bisheriger Verkäufe einen Höhepunkt erreicht hatte,aber eine Rezession wegen eines Börsen-Crashs ins Haus stand. Außerdem dämmerte schon 1987 der Führungsriege der Firma, dass CMOS-Prozessoren ihr kompliziertes Baby zu einem Bruchteil des Preises ersetzen würden. Entsprechend enttäuschend fielen auch die Verkaufszahlen aus, zum Teil weil UNIX für die 9000 nicht angeboten wurde.

Quelle: "DEC: The mistakes that led to its downfall" , David T. Goodwin, Roger G. Johnson  p.6

 

FOTO ©: Xaver Y.R. Chen / Flickr (link auf dem Bild) , nicht aus unserer Sammlung!

 

Weiterlesen: VAX 9000 - ein starker Exot

Anfänge des magnetischen Festplattenspeichers : DEC DF32

Hauptkategorie: Für die Öffentlichkeit
Erstellt: Mittwoch, 16. Februar 2022 Zuletzt aktualisiert: Montag, 23. Mai 2022 Veröffentlicht: Mittwoch, 16. Februar 2022
Geschrieben von Jens Kirchhoff

+++ 16.02.2022 +++

Schon wieder fällt uns aus dem Rechnermuseum der GWDG ein seltenes Exemplar in die Hände. Als Torso eines 19-Zoll-Einschubs (ohne Kartenmoul zur Steuerung und Stromversorgung) macht es nur zur Anschauung der frühen Festplattenmechanik etwas her. Denn dieses Festplattenlaufwerk DF32 der Firma Digital Equipment Corporation (DEC) hatte (ab 1968) fest eingebaute Schreib-Leseköpfe. Zwar sorgte die schnelle Plattendrehung schon damals für eine leichtes Abheben des Kopfes (Hoovecraft-Effekt oder Bodeneffekt bei Flugzeugen). Aber beim Ausschalten musste der immer auf der Nickel-Kobalt-Schicht "landen" und verkratzte gerne die Oberfläche. (Heute zieht sich der motorisch zustellende Kopf noch mit einem Rest an Strom aus der Platte zurück, nämlich in eine unschädliche Landezone am Rand der Platte.) Daher wurde empfohlen, den Rechner möglichst selten auszuschalten oder die Platte weiterlaufen zu lassen.

DEC HDD Laufwerk DF32 Inv323(4a)(Mittel)

Weiterlesen: Anfänge des magnetischen Festplattenspeichers : DEC DF32

Corona-Hygienekonzept

Hauptkategorie: Aktuelles
Erstellt: Freitag, 12. November 2021 Zuletzt aktualisiert: Freitag, 12. November 2021 Veröffentlicht: Freitag, 12. November 2021
Geschrieben von Jens Kirchhoff

Bedingt durch die Gefahren des Corona-Virus' gilt in den Vereinsräumen ein Hygienekonzept.

Schutz- und Hygienekonzept

COMPUTER CABINETT GÖTTINGEN e.V.

2019

 

 

                                      

          

Zum Schutz unserer Mitglieder und Besucher/-innen vor einer weiteren Ausbreitung des Covid-19 Virus verpflichten wir uns, die folgenden Infektionsschutzgrundsätze und Hygieneregeln einzuhalten.

Unser/e Ansprechpartner/in zum Infektions- bzw. Hygieneschutz

Name: Jens Kirchhoff, Sternstraße 7, 37083 Göttingen, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

1. Maßnahmen zur Gewährleistung des Mindestabstands
Soweit und solange damit gerechnet werden kann, dass der Abstand von 1,5 m nicht eingehalten wird, ist das Tragen von Mund-Naseschutz verpflichtend.
Jede Person wird vor dem Betreten der Räumlichkeiten oder mit Einteilung in eine gemeinsame Arbeit, auch außerhalb der Räumlichkeiten, darüber aufgeklärt und mit einer Maske ggf. ausgestattet oder aber des Raumes verwiesen.

2. Mund-Nasen-Bedeckungen und Persönliche Schutzausrüstung
Soweit Mitglieder oder Besucher keine eigenen Masken haben, wird sie vom Verein gestellt, wenn Vorrat vorhanden ist.  FFP2-Masken oder medizinische Masken werden verklangt.
Bei Umzugsarbeiten oder sonstigen Tätigkeiten, bei denen mehrere Personen dieselben Objekte anfassen, sind möglichst Handschuhe zu tragen. Auch hierüber sind die Betroffenen vorher aufzuklären. Leihweise ausgehändigte Handschuhe werden regelmäßig gereinigt.

3. Handlungsanweisungen für Verdachtsfälle
Eine kontaktlose Fiebermessung ist für den Verein technisch nicht möglich. Daher werden Besucher vor Betreten der Räumlichkeiten befragt,

  • ob sie derzeit Quarantäneauflagen haben bzw. keinen Personenkontakt haben dürfen,
  • ob ihnen für die vergangenen 10 Tage Verletzungen der Hygieneregeln durch Umstände bekannt sind, wie sie sich aus Feiern, dicht gedrängten Menschengruppen, längeren Unterhaltungen oder Sprech- oder Sing-Veranstaltungen o.ä. ergeben können.
  • ob und wo sie vor 10 Tagen oder davor auf Ferbreisen waren,
  • nach Symptomen wie Husten, Heiserkeit, Fieber, Gliederschmerzen, Frostgefühl, Schlappheitsgefühl etc. ,

und bei Verdacht ohne Klärung der Ursachen des Raumes und auf einen unverzüglichen Corona-Test bei der Hausärztin bzw. Hausarzt zu verwiesen. In dringenden Fällen wird hierzu auch die Hotline-Telefonnummer 116 117 mitgeteilt.

4. Handhygiene

  • Mit betreten der Räume bzw. Ankunft am Einsatzort wird ein Desinfektionsspray ausgehändigt und die sofortige Handreinigung verlangt.
  • Es wird ermahnt, sich regelmäßig die Hände zu waschen und hierzu unbedingt Seife zu benutzen, welche auf der Toilette bereit liegt. Frische Handtücher oder Papierhandtücher liegen ebenfalls aus.
  • Händeschütteln zur Begrüßung oder Verabschiedung ist untersagt. Hier gilt auch der Mindesabstand (s.o.)

 

5. Steuerung und Reglementierung des Besucherverkehrs
Besucher und Mitglieder werden am Eingang empfangen und einzeln zum Einsatzort gebracht. Hierzu wird die Eingangstüre geschlossen gehalten. Die maximale Anzahl an Personen in der Räumlichkeit beträgt 8 Personen. Das Parken auf dem Hof ist nur Mitgliedern gestattet, welche nur zeitlich hintereinander ein- oder aussteigen dürfen.

6. Arbeitsplatz und Arbeitszeit
Werkzeug wird nur mit Einmalhandschuhen benutzt, welche bereit liegen.
Arbeiten am selben Gerät sind zu vermeiden, ggf. mit Abstand und immer mit Maske durchzuführen.
Pausen sind mit Abstand am Versammlungstisch abzuhalten.

7. Sanitärraum
Hautschonende Flüssigseife und Einweghandtüchern zur Reinigung der Hände werden bereitgestellt.
Die Reinigungsintervalle werden erhöht auf jeden Öffnungstag: Vor Beginn jeglicher Tätigkeiten ist die Toilette mit Becken etc. zu reinigen. Putzlappen und desinfizierende Reinigungsflüssigkeit sind öfter und regelmäßig zu erneuern.
Dazu gehört auch die regelmäßige Reinigung von Türklinken und Handläufen

8. Unterweisung und aktive Kommunikation
jeder Person mindestens ein mal über die Hygiene- und Abstandsregeln.
Aushang entsprechender Hinweisschilder auf der Eingangstüre, im Raum und der Teilette
Laufende Kontrolle der Einhaltung der Abstandsregeln
Regelmäßige Kontrolle der Einhaltung des betrieblichen Hygienekonzepts
Benennen eines geeigneten Ansprechpartners für die Umsetzung des Schutz- und Hygienekonzeptes. Derzeit ist das der 1. Vorsitzende, welcher bei Präsenz oder auch Abwesenheit diese Aufgabe delegieren kann. Das ist den Anwesenden mitzuteilen.
Zur Klärung von Fragen und Streitfälle wird dieser Ansprechpartner verpflichtet.

9. Sonstige Arbeitschutz- und Hygienemaßnahmen
Die Räume werden so reichlich wie möglich belüftet.

Alle Anwesenden tragen sich in eine Liste ein, um Infektionswege hier nachvollziehen zu können.
Das Hygienekonzept liegt zur Einsicht am Pausenplatz aus.
Zu beschaffen und stets nachzufüllen sind (Checkliste)

  • Flüssigseife
  • Handdesinfektionsmittel
  • Papierhandtücher
  • Einmalhandschuhe
  • Mund- Naseschutz-Masken, ggf. auch FFP2
  • Desinfizierendes Reinigungsmittel
  • ausreichende Anzahl Putzlappen zum wechseln / entsorgen

* Listen zur Erfassung der Anwesenheit

Unterkategorien

  • Ausstellungen

    Diese Kategorie enthält Dokumentationen unserer Ausstellungen. Auch Zeitungsberichte, Links auf die Museen, etc.

    Beitragsanzahl:
    28
  • Vorträge

    Diese Kategorie enthält Dokumentationen über Vorträge, die unsere Mitglieder gehalten haben oder anbieten.

    Dazu gehören auch abrufbare Vorführungen von Geräten und Verfahren, sowie Führungen durch eigene Sammlungen.

    Beitragsanzahl:
    6
  • Sonstiges

    Diese Kategorie enthält alles aus dem Bereich "Öffentlichkeit", das nicht anders einsortiert werden kann.

    Beitragsanzahl:
    51
    • Aktuelles

      Wählen Sie eines der unten angeführten Themen, dann den Beitrag zum Lesen.

      Beitragsanzahl:
      50
      • Veranstaltungshinweise

        Ankündigungen für Tagungen, Vorträge, Sonderausstellungen, etc. Hier sinnvollerweise immer ein Enddatum für die Artikel-Laufzeit setzen!

        Beitragsanzahl:
        4
      • Nachrichten

        aus aller Welt, von Museen, Vereinen, berühmten Persönlichkeiten oder Computern.

        Aktuelle Veranstaltungshinweise erfolgen in der Rubrik: hierüber....

        Beitragsanzahl:
        44
      • Kauf Tausch Schenken Suche

        Jeder hat mal was doppelt oder übrig. Hier machen wir auf aktuelle Angebote und Gesuche aufmerksam, die sich von unserer Seite ergeben.

        Sofern nicht ausdrücklich darauf hingewiesen wird, handelt es sich um unentgeltliche Rechtsgeschäfte des Vereins. Ausgaben und Einnahmen, die im Namen des Vereins aus Rechtsgeschäften entstehen (Kauf, Verkauf, Miete o.ä.), dienen grundsätzlich dem Vereinszweck, sind angemessen bewertet und dienen keinem Vermögensaufbau.

        Es werden auch private Angebote veröffentlicht, allerdings im Namen Dritter ohne jede Verantwortung für deren Handlungen..

        Alle Angaben sind ohne Gewähr. Keinerlei Haftung!

        Beitragsanzahl:
        2
  • Videos

    Diese Kategorie enthält Videos, oder Verweise auf  anderen Platformen (youtube...) mit Videos zu unseren Themen..

    Beitragsanzahl:
    9
  • Fachartikel

    Diese Kategorie enthält gut gemachte Beschreibungen von einzelnen Geräten (oder Rechenverfahren, oder Herstellern, oder Fertigungstechniken, oder ...). Im Gegensatz zu "Ausstellungen" steht eben nur ein einzelnes Thema im Vordergrund. Anders formuliert: in diese Kategorie sollen nur sogenannte "Monografien" rein.

    Beispiel: die Geschichte von DEC, eine bestimmte Rechenmachine, die Wire-Warp-Verdrahtungstechnik. Beschreibungen unsere Schautafeln gehören auch hier rein (über Festplattentechnik, Lochkarten,...)

    Beitragsanzahl:
    31
  • Presse
    Der CCG in der Presse.
    Beitragsanzahl:
    6